Weihnachtskrippen - Belén

In Teneriffa spricht man von Belén, es heißt unter anderem auch „Bethlehem“ und dadurch sehen viele Krippen hier etwas anders aus als in Deutschland. Es wird nicht nur der Stall gezeigt, sondern auch das ursprüngliche Leben in Bethlehem präsentiert.

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken.

Pünktlich zum 1. Dezember wird in allen Gemeinden von Teneriffa die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen angeschaltet, und die Veranstaltungskalender füllen sich mit Konzerten und weihnachtlichen Veranstaltungen. 

In La Orotava sieht man bereits ab Ende November wieder die große Weihnachtskrippe auf dem Rathausplatz. Die Krippe ist dann aber noch nicht vollständig, denn das "Christkind" wird selbstverständlich erst am 24. Dezember dazugelegt. 

Auf dem Platz werden nicht nur eine Krippe aufgestellt, nein dort stehen über 300 lebensgroße Figuren. Es wird das frühere Leben und die Geschehnisse in Bethlehem zur Zeit Christi Geburt dargestellt, und man taucht einfach für kurze Zeit in eine vergangene Welt ein. 

Man kann dies alles noch bis zum 6.Januar besichtigen und wer es noch einmal anders erleben möchte, der sollte den Vorabend zum Dreikönigstag nutzen. Denn dann wird die Weihnachtskrippe zur Kulisse mit lebendigen Menschen, bevor ein Umzug der Heiligen Drei Könige stattfindet.

Unten finde Sie die Wegbeschreibung /Google Maps für die Weihnachtskrippe in La Orotava

Ganz in der Nähe des Rathausplatzes an der Plaza de Constitucion im Gebäude der Sociedad Liceo Taoro findet man eine Belen in Miniaturform. Diese Installation zeigt das hebräische Leben in der früheren Zeit. Man muss sich unbedingt alle Details anschauen...

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken.