Faro de Punta del Hidalgo

Der Leuchtturm - Faro de Punta del Hidalgo im Nordosten von Teneriffa, steht in der Gemeinde San Cristóbal de La Laguna. In den 1980er Jahren wurde ein Plan zum Ausbau der bereits bestehenden 18 Leuchttürme auf der Insel ausgearbeitet, so dass dann  in den 1990er Jahren neun weitere Leuchttürme gebaut werden sollten. So entstand in Punta del Hidalgo 1992 nach Plänen des Architekten Hidalgo Ramiro Rodriguez-Borlado innerhalb von nur weniger Monaten der neue Leuchtturm und wurde bereits 1994 in Betrieb genommen. 

Der moderne Leuchtturm steht am Rande der Küstenebene, die von Bananenplantagen umgeben ist. Der aus einer Vielzahl von verschiedenen Quader zusammengesetzte Turm, ist 50 Meter hoch. Die Form erinnert an eine Gruppe aus Basaltsäulen wie sie auf der Insel zum Beispiel im Orotava-Tal vorkommen.  

Durch die total weiße Farbe des Turmes, kontrastiert er mit den dunklen Bergen des Anaga-Gebirges im Hinterland. Im Inneren des Gebäudes führen 246 Stufen in die vierzehnte und damit höchste Etage. Der Leuchtturm wird automatisch betrieben, lediglich einmal pro Woche wird er zu Wartungszwecken von zwei Technikern besucht.

1994/95 wurde der Leuchtturm von internationalen Meteorologenteams für Messungen der Aerosolverteilung in der Erdatmosphäre genutzt. Der Leuchtturm ist unter der internationalen Nummer D-2818 und der nationalen Nummer 12945 registriert und hat eine Reichweite von 16 Seemeilen. 

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken. Unten finden Sie Google Maps