Mirador El Emigrante

Oberhalb von Garachico befindet sich an der Straße in Richtung Los Silos und Buenavista del Norte der Aussichtpunkt El Emigrante. Von dort hat man einen schönen Überblick über den Ort, die Bucht und die "kleine Insel" im Meer. Genau dieser kleinen Insel verdankt Garachico auch seinen Namen. 

Der Aussichtspunkt gibt den Blick frei auf zwei Lavaströme am Berghang, die vom Ausbruch des Vulkans Arena Negra im Jahr 1706 zeugen. Die Lava ergoss sich über Teile der zu jener Zeit reichsten Stadt der Kanaren und vernichtete ihren bedeutenden Fischerhafen. Die Hafenanlage von Garachico konnte später leider nicht wieder hergerichtet werden.

Am Mirador El Emigrante steht auch das "Monumento al Emigrante Canario" diese Bronzestatue wurde von dem Bildhauer und Dichter Fernando Garcia Ramos, eines Einheimischen (Tinerfeño) erschaffen. Das sogenannte Auswanderer Denkmal, wurde am 03. August 1990 als Hommage auf die Canarios eingeweiht, die zu allen Zeiten aus unterschiedlichen Gründen die Insel auf der Suche nach einer besseren Zukunft verlassen haben.

Bilder vergrößern? Einfach anklicken....

Diese Sehenswürdigkeit von Fernando Garcia Ramos zeigt einen Mann, der einige Koffer in der Hand trägt. Dort wo das Herz normalerweise schlägt, klafft ein großes Loch aus der Statue. Der Künstler will damit zum Ausdruck bringen, wenn ein Canario Teneriffa verlässt, sein Herz aber immer auf Teneriffa bleibt. Für einige Urlauber ist dieses Denkmal auch symbolisch, sie verlassen die Insel, kommen aber immer wieder, da Sie die Insel Teneriffa in ihr Herz geschlossen haben.  ;-)

Diesen Aussichtspunkt sollte man unbedingt besuchen, es lohnt sich!! Viel Spaß!!