Goldmohn

Im April bis ca. Mitte Mai gibt es auf Teneriffa eine ganz besondere Attraktion und zwar den Goldmohn. Diesen sollte man sich dann unbedingt ansehen, denn es ist ein Meer von Goldmohn, richtige Goldmohnwiesen. Zu sehen ist das ganze am Südhang des Cumbre Dorsal bei Arafo, also über Güimar und Arafo aber auch ein wenig um Vilaflor.

Diese blühende Pflanze kommt auf Teneriffa nur in Höhen von über 800 Metern vor. Selbst an der Panoramastrasse über dem Cumbre Dorsal oberhalb der Baumgrenze bei 2000 Metern leuchten die gelben Blüten am Straßenrand.

Die goldgelb blühende Pflanze bedeckt gewaltige Flächen, soweit das Auge sehen kann, sind die Hänge dann in einem satten, leuchtenden Gelbton getaucht. Dieses eindrucksvolle Gelb mit den dunklen, rötlichen und braunen Tönen des Vulkangesteins der Insel und dem tiefblauen Ozean, ist einfach ein Zauber oder Wunder der Natur ;-) 

Etwas Vergleichbares und in solch einer Vielzahl von wundervoll entfalteter Goldmohnblüten, wird es an anderen Standorten auf der Erde wohl eher selten geben. Der Goldmohn auf Teneriffa gedeiht üppig, obwohl bislang auf jegliche Pflege- und Zuchtmaßnahmen verzichtet wurde. Sogenannte Ranger achten aber darauf, dass die Pflanzen nicht ausgerissen oder die Wiesen nicht mutwillig zerstört werden.  

Ein Besuch zu dieser Jahreszeit ist ein absolutes MUSS!!! Ich kann es wirklich sehr empfehlen. 

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken.