Playa de las Teresitas

Der Playa Las Teresitas ist wahrscheinlich der meist fotografierte Strand Teneriffas obwohl er der untypischste ist. Im Gegensatz zu den für Teneriffa charakteristischen "schwarzen" Stränden, präsentiert sich der Teresitasstrand „strohblond“.

Es ist ein künstlich angelegter Sandstrand und liegt in der Nähe der Hauptstadt von Santa Cruz bei dem kleinen Ort San Andres. Der Strand besteht aus ca. 100.000 Kubikmetern feinsten Saharasandes. 

Außerdem ist er durch ein künstlich angelegtes Riff geschützt. Zudem liegt er in einer Bucht und hat daher meist sehr geringe oder gar keine Brandung, weshalb er sich auch zum Schwimmen und Planschen bestens eignet.  

Dieser Strand gilt als eines der schönsten Strände auf der Insel. Die Inselregierung wollte mit diesem künstlichen Strand eine Oase der Ruhe für Einwohner und Touristen in den 1970er Jahren schaffen, dieses gelang ihnen auch und der Strand mit seinen schönen Palmen gehört nun zu den wahren Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa. Direkt vor dem Teresitas Strand befindet sich ein großer Parkplatz von dem man gut zum Strand gelangt, ebenso befinden sich einige Lokale und Shops in der Nähe.

Unter der Woche ist der Strand in der Regel sehr wenig frequentiert und das ist sehr erfreulich für viele Urlauber und Sonnenanbeter. An den Wochenenden und in der Ferienzeit, sieht das natürlich etwas anders aus, da sind sehr viele Tinerfenos mit ihren Kindern am Strand und man bekommt kaum einen Platz.

Deshalb mein Tipp, fahren Sie immer unter der Woche zum Teresitas Strand.

Um an den Strand zu gelangen, fahren Sie in Santa Cruz in Richtung Hafen und dann in Richtung San Andres am Wasser entlang, man kommt dabei am Industriegebiet vorbei und dann sieht man schon den wirklich sehr schönen, künstlich angelegten Strand. Ich empfehle Ihnen diesen Strand einmal zu besuchen, ein Ausflug dorthin lohnt sich!!

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken.