Playa de la Caleta

Im kleinen Ort  Caleta de Interián ist der Strand "Playa de la Caleta". Der Strand ist ungefähr 250 Meter lang und besteht nur aus groben Steinen, die bis hinunter ins Wasser reichen. Oberhalb des Strandes ist eine wunderschöne und sehr schön bepflanzte Strandpromenade. Restaurants oder Bars und Geschäfte sind hier nicht direkt zu finden aber gleich um die Ecke und zwar eine Straße oberhalb, findet man dann doch ein Restaurant und kann dort in aller Ruhe etwas zu sich nehmen. In den Sommermonaten ist dieser Strand einigermaßen gut besucht aber Touristen, wird man dort sicherlich nicht antreffen.  

Die großen Steine gestalten den Weg hinunter zum Wasser etwas schwierig. Man sollte aufpassen, wie man läuft denn es ist ein wenig rutschig. Das Liegen auf den Steinen ist natürlich ungemütlich, man sollte eine dick gepolsterte Unterlage dabei haben oder sich gleich eine Liege mit Polster mitbringen.

Die Badebedingungen sind nicht schlecht dort, denn wer bereit ist, darauf zu verzichten, sich mit Schwung in die Wellen zu werfen, kann nach einigen Metern Fußweg ins Wasser recht schön schwimmen. Für Wassersport ist Playa de la Caleta nicht so sehr geeignet. Lediglich die Surfbedingungen sind im Winter ganz gut, aber auch das nur für Fortgeschrittene. Eltern mit kleinen Kindern werden hier nicht ihre Freude haben, alleine wegen der Verletzungsgefahr auf den Steinen und leider gibt es auch keine sanitäre Einrichtungen.

Ansonsten ist dies aber ein wirklicher Geheimtipp und wer seine Verpflegung vergessen hat, der ist in nur 5 Minuten im Ortskern und dort gibt es auch einige kleine Bars und ebenso ein kleines Geschäft. Die Strandpromenade oberhalb ist für mich einfach das Highlight und sollte man unbedingt einmal entlang laufen. Man entdeckt am Ende einen so genannten Lost Place (vergessener Ort)... 

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken