Valle de Arriba

Der kleine Ort Valle de Arriba ist das höchst gelegene Dorf in der Gemeinde Santiago del Teide und liegt auf einer Höhe von 1015 Meter über dem Meeresspiegel an der Südseite des Tenogebirges. Der Ort hat ca. 110 Einwohner und ist umgeben von Weinbergen und vielen Mandelbäumen.

Am Eingang des Dorfes findet man eine sehr schöne Kirche mit dem Namen Santiago Apóstol. Sie ist leuchtend weiß und ihre Kanten und Türen wurden mit schwarzem Lavastein dekoriert. Zwei Glocken auf der Kirche läuten die Gläubigen zum Gottesdienst.

Jedes Jahr in der ersten Woche des Mai, begeht man in Valle de Arriba ein großes Fest, bei dem das Wunder gefeiert wird, das Valle de Arriba einst vor seinem Untergang gerettet hat. Der Chinyero-Vulkan brach am 18. November 1909 aus, doch die Lava-Massen verschonten diesen idyllischen und wunderschönen Ort. Dies war der vorläufig letzte Vulkanausbruch auf Teneriffa. 

Eine wunderschöne Zeit um diesem kleinen Ort zu besuchen ist der Februar/März, denn dann blühen dort die Mandelbäume. Ich kann einen Besuch von Valle de Arriba sehr empfehlen.

 

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken. Unten finden Sie Google Maps