La Perdoma

La Perdoma ist ein Stadtteil von La Orotava, liegt in einer Höhe von ca. 400m und hat 4900 Einwohner. "El Pago de Higa" war der ursprügliche Name des Ortes. Das Bekannsteste an diesem Ort ist vor Allem der Weinanbau. Durch die hohe Lage sind dort viele verschiedene Rebsorten zu finden, dies wäre in Küstennähe wegen der salzigen Meerbrise nicht möglich.

In La Perdoma und seiner Umgebung werden die Rebsorten Listan Negro und Listan Blanco sowie Malvasia angebaut. Viele bekannte Bodegons haben sich mit ihrer Finca und ihren Weinanbaugebieten rund um La Perdoma angesiedelt, dies kam durch die wirklich sehr gute Lage und die geeigneten klimatischen Bedingungen. Aus diesem Grund hat sich der Weinanbau im Norden der Insel hauptsächlich in dieser Gegend niedergelassen.

Wer sich für Architektur und Geschichte interessiert, der kann die Kirche „Nuestra Señora del Rosario“ besichtigen. Diese Kirche wurde auf den Fundamenten der vorhergehenden Kirche von San Jeronimo erbaut. Die antike Kirche wurde 1663 erbaut und die Kirche Nuestra Señora del Rosario wurde 1696 dann eingeweiht. Seit 1929 wurde die Kirche offiziell zur Pfarrkirche von la Perdoma ernannt. Im Inneren der Kirche kann man schöne Wandmalereien und Bilder bewundern. 

Der Ort La Perdoma und viele andere wie auch Cruz Santa,  genau neben diesem Ort, spiegeln das wahre Gesicht der Insel sehr gut wieder und man kommt der Tradition auf diese Weise etwas näher.

UM DIE BILDER ZU VERGRÖSSERN, EINFACH ANKLICKEN