La Matanza de Acentejo

La Matanza de Acentejo ist eine Gemeinde im Norden von Teneriffa mit ca. 9000 Einwohnern und liegt zwischen El Sauzal und La Victoria. 

Das Acentejo ist eine balkonartige gleichwohl stark geneigte Region mit einem Höhenunterschied von bis zu 1.500 Meter zwischen dem Teidemassiv und der felsigen Küste, die bis zu 300 m steil zum Atlantik abfällt. 

In La Matanza haben die Spanier 1494 eine Schlacht gegen die einheimischen Guanchen verloren. Daher nannten sie den Ort La Matanza (das Gemetzel). Zwei Jahre später wurden die Guanchen an der Stelle des heutigen Nachbarortes La Victoria de Acentejo endgültig besiegt.

Guanche
Guanche

Die Gegend ist sehr fruchtbar und gut mit Wasser versorgt, so dass dort eine sehr üppige Vegetation herrscht. Durch viel Regen in dieser Region gibt es eine sehr gute Landwirtschaft. Es wachsen dort viel Obst und Gemüse und es wird auch sehr viel Wein angebaut.

Tourismus ist hier kaum zu finden, da es keinen nennenswerten Strand gibt und La Matanza an einer Steilküste liegt. Dadurch sind diese für Touristen natürlich sehr schwer erreichbar. Die Steilküste ist aber ein Segen für Seevögel, viele sind vom Aussterben bedroht aber dort können sie nun ungestört nisten. 

La Matanza ist eine sehr schöne Stadt, vor allem die Altstadt bietet ein malerisches Bild mit ihren typisch kanarischen Häuschen. Ebenso gibt es viele kleine Restaurants, Tascas, Guachinchen und Weinstuben, die zum Essen und Trinken einladen.

La Matanza hat am Wochenende auch einen sehr schönen Bauernmarkt, diesen kann ich Ihnen sehr empfehlen. Dort gibt es immer viel frisches Obst, Gemüse und viele andere landwirtschaftliche Erzeugnisse aus der umliegenden Gegend.

UM DIE BILDER ZU VERGRÖSSERN, EINFACH ANKLICKEN