Aguamansa

Vor dem Waldgürtel auf der Nordseite des Teidemassives, auf einer Höhe von ca. 1100 m  ist Aguamansa der letzte Ort wenn man von Puerto de la Cruz und La Orotava zum Teide auf der TF 21 hoch fährt. Aguamansa ist ein Ortsteil von La Orotava und hat ca. 1160 Einwohner.

Der Ort hat ganz etwas besonderes, denn im Herbst und Winter hängen hier oft dichte Wolken und man kann zusehen, wie Nebelschwaden über das Gebiet ziehen. Durch diese Feuchtigkeit, bleiben Tautropfen an Bäumen und Pflanzen hängen, diese tropfen auf den Boden und spenden sehr viel Feuchtigkeit. Durch dieses Phänomen ist die gesamte Zone bis hoch zum Teide sehr grün. Ohne diese Nebelschwaden, wäre der Norden von Teneriffa nie so schön grün.

 

Aguamansa hat noch etwas besonderes und zwar eine Forellenzucht ist dort. In den umliegenden Lokalen werden frische Forellen angeboten. Die Forellenzucht die ein beliebtes Ausflugsziel ist hat von Montag bis Freitag von 10 - 14 Uhr geöffnet. Für Wanderer ist es hier sehr abwechslungsreich, es ist für alle etwas dabei. Denn es verlaufen viele Wanderwege durch das Gebiet La Caldera. 

Von dem idyllisch am Rande der Canadas gelegenen Ort an der Straße zwischen La Oratava und dem Teide nehmen zahlreiche Wanderwege ihren Anfang. In der nahe gelegenen, so genannten "Caldera" befindet sich außerdem ein in jeder Beziehung gigantisches Erholungsgelände. Um den in einer Senke gelegenen Spielplatz gruppieren sich unzählige Grillplätze, im Schatten des bewaldeten Hanges befinden sich ebenso viele rustikale Holztische mit Bänken, die zu einem Familienausflug einladen.

Unten finden Sie die Wegbeschreibung-Google Maps