Mirador de Garachico

Vom Aussichtspunkt "Mirador de Garachico" hat man einen atemberaubenden Blick auf eines der schönsten Orte von Teneriffa. Es lohnt sich hier einen Stop einzulegen  und einen Blick auf Garachico, mit seinem Natur-Meeresbad, seinem Altstadtkern, dem Kloster, die Kirche, dem Hafen und das ganze restliche Garachico zu werfen. 

Ein wenig Geschichte über Garachico:

Garachico liegt an der Nordküste von Teneriffa, auf einer halbkreisförmigen Lavazunge. Die ursprüngliche Stadt Garachico wurde 1706 beim Vulkanausbruch des Montaña de Trebejo völlig zerstört. Dabei hatten die Einwohner sowieso schon einige Schicksalsschläge hinzunehmen. Es wurden nämlich erst 1697 über 100 Häuser durch eine Feuersbrunst zerstört. Nach dem Vulkanausbruch blieben nur die alte Kirche und ein paar Mauern stehen. Heute leben in der Stadt ca.5400 Menschen.

 

Am 12. Mai 2015 wurde nach 300 Jahren endlich der Neue Hafen in Garachico  eingeweiht. Der ursprüngliche Hafen wurde 1706 ebenfalls durch den Ausbruch des Vulkanes Trevojo zerstört.

Man erreicht diesen Aussichtspunkt entweder über die Neue Autopista bis nach El Tanque und dann im Ersten Kreisel gleich abbiegen und in Richtung Garachico fahren oder man fährt durch Garachico und dann in Richtung Los Silos und biegt vorher ab in Richtung El Tanque. Siehe Google Maps unten...