Wandertour 3

Schwierigkeitsfaktor 3 - Laufzeit ca. 3,5 Stunden

Cruz del Carmen-Chinamada-Las Carboneras

Man erreicht den Startpunkt Cruz del Carmen mit dem Linienbus 273, 275, 76 oder 77. Wir aber fahren mit zwei Autos und haben eines vorher in Las Carboneras abgestellt. Los geht es rechts neben dem gleichnamigen Restaurante Cruz del Carmen in Richtung Chinamada. Zuerst geht es durch einen Lorbeerwald immer abwärts.

 

Aber Achtung der Weg kann nach Regen sehr                    rutschig sein!! 

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken.



Plötzlich kommt ein Holzschild, das man schnell übersehen kann und man muss steil nach unten in Richtung Chinamada. Man geht immer weiter nach unten, bis zur Überschreitung eines kleinen Baches und man hört von weitem schon einen Mini-Wasserfall, der in diesen Bach plätschert. 



Nun laufen wir immer nach oben und kommen am Ende dann an einer Lichtung raus und sehen dort ein Haus und auch viele Felder die bewirtschaftet werden. Es geht mit einer tollen Sicht ins "Batan de Arriba" immer weiter. Es folgen immer wieder kleine Häuser und landwirtschaftlich gepflegte Felder.

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken.

Es geht immer weiter und auf einmal geht es dann  in ein Waldstück und kurz darauf betritt man die Straße. Die Rechtskurve wird ausgelaufen, dann geht es weiter und man kommt an der Ortschaft "Casa del Rio" vorbei. Von hier hat man eine tolle Sicht schon jetzt bis nach Chinamada und das gesamte Gebirge.

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken.


Nun geht es wieder kurz durch den Wald bevor der Weg sich auf und ab windet mit Blick auf den "Roque de Taborno". Man sieht nun von weitem auch Punta del Hidalgo und wir nähern uns immer mehr dem kleinen Höhlendorf Chinamada. Immer wieder sehen wir auch Richtungsschilder, die uns den Weg weisen. 


Weiter auf dem Weg und immer am Hang entlang und kommen wir bei einem Ziegenbauer vorbei und dann wieder durch ein Waldstück,  bis zu einem Felsvorsprung. Hier geht es links ganz steil hinunter  und nach einer kurzen Zeit kommt man dann auf die Straße. Auf dieser geht es hinunter zum Dorfplatz nach Chinamada.  


Dort angekommen macht man eine Pause und schaut sich in Ruhe die Höhlenhäuser an.  Heute   hat  der  Ort

Chinamada leider nur noch 9 Einwohner und liegt auf einer Höhe von 600 m. Er gehört zur Gemeinde  La Laguna. Wir treffen dort nur auf 4 Wanderer ansonsten ist niemand dort zu sehen.

 

Weiter geht es nun nach Las Carboneras. Der Name dieses kleinen Bergdorfes, bedeutet übersetzt Kohlenmeiler und weist darauf hin, dass hier einst Kohle hergestellt wurde. Bis zu diesem Ort sind es  noch 2,3 km. Vorbei geht es an vielen Feldern die bewirtschaftet werden und wir sehen unterwegs auch einen Lastenaufzug, der nach unten führt.


Nun sind wir in Las Carboneras angekommen und fahren mit dem vorher dort abgestellten Auto zu unseren Freunden und gehen lecker kanarisch in eines unserer Stammlokale essen. Diese Tour hat einen Schwierigkeitsfaktor von 3 und es sind ca. 9 km. Wir haben für diese Tour mit einer kleinen Pause 4 Stunden gebraucht.